Die Nürnberger Altstadt

Unsere Führungen durch die Nürnberger Altstadt lassen mehr als 1000 Jahre Stadtgeschichte lebendig werden. Begeben Sie sich mit uns auf spannende Spurensuchen zwischen Mittelalter und Gegenwart und erleben Sie mit unseren Expert*innen Nürnberg in all seinen Facetten.

Nürnberg kennenlernen

Für Christkindlesmarkt, Albrecht Dürer und Bratwürste ist Nürnberg weltweit bekannt. Doch die Stadt hat viel mehr zu bieten: In einem kurzweiligen Spaziergang entdecken Sie in 90 Minuten unter fachkundiger Führung nicht nur die Postkartenmotive der Pegnitzmetropole, sondern erhalten auch faszinierende Einblicke in deren Vergangenheit.

Zur Buchung


Metropole des Mittelalters

Nürnberg war im Spätmittelalter eines der wichtigsten Wirtschafts- und Kulturzentren. Burg, Stadtbefestigung, Patrizierhäuser und öffentliche Plätze der Stadt zeugen noch heute von Nürnbergs großer Vergangenheit als Wirtschaftsmetropole des Mittelalters. Der Rundgang von der Burg zum Hauptmarkt stellt die Lebensbedingungen der Menschen in den Vordergrund, die Größe und Wohlstand der Stadt ermöglichten.

Zur Buchung


Nürnberg wiederaufgebaut

Das Bild der Nürnberger Altstadt ist vom Wiederaufbau nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs geprägt. Abriss, Neubau und Nachbau formten bis in die 1960er Jahre hinein den heutigen urbanen Raum. Anhand konkreter Beispiele beleuchtet der Rundgang die Genese des Stadtbildes in den letzten 200 Jahren und diskutiert neben den Leitlinien des Wiederaufbaus auch Fragen des Denkmalschutzes.

Zur Buchung


Mauern, Türme und Bastionen

Gartenkultur, Architektur, Himmelserforschung und natürlich Verteidigung und Militärgeschichte – für all diese Themen steht die Nürnberger Stadtmauer. Bei der Wehranlage handelt es sich um etwas ganz Besonderes: sie ist die längste und besterhaltene in ganz Europa. Dieser Rundgang erzählt von kühnen Bauprojekten, Krieg und Zerstörung, aber auch malerischen Gärten und denkmalschutztechnischen Herausforderungen.

Zur Buchung


Queer durch Nürnberg

Die queere Geschichte Nürnbergs umfasst sowohl Phasen von Toleranz und Offenheit als auch schrecklicher Unterdrückung. Der Rundgang nimmt Sie mit auf eine Reise in das städtische Leben homo- und transsexueller Menschen seit dem späten 19. Jahrhundert. Welche Bedeutung hatte der § 175 für den Alltag und warum wurde der sogenannte „Schwulenparagraph" erst 1994 ersatzlos aus dem Strafgesetzbuch gestrichen? Wie erlebten Homosexuelle das „Dritte Reich“?

Zur Buchung


Rotes Bier und blaue Zipfel

Warum heißt die Bratwurst Bratwurst, und was ist das Besondere am Nürnberger Lebkuchen? Seit wann kennen Nürnberger Köchinnen die Ravioli, und wie viel Fleisch verzehrten Nürnberger Stadtbürger:innen? Was bedeutet "Teufels Küche"? Diese und weitere Fragen rund um den Kochtopf werden im Laufe des Rundgangs beantwortet. Sinnlich erfahrbar wird das Thema durch die zahlreichen zwischendurch gereichten Kostproben.

Zur Buchung


Mörder, Fälscher, Messerstecher

Wo verrichtete der Henker sein blutiges Gewerbe? Wo stand der Pranger? Solchen und ähnlichen Fragen geht der Rundgang in der Altstadt nach. Dabei werden jedoch nicht nur spektakuläre Kriminalfälle erzählt, sondern auch Informationen über die Nürnberger Justiz- und Rechtsgeschichte geboten – von den Lochgefängnissen als Ort der „peinlichen Befragung“, der Folter, bis zu den Stadtmauertürmen, die als Gefängnisse dienten.

Zur Buchung


Einmal quer durch Nürnberg

Dieser Spaziergang durch mehr als 950 Jahre Stadtgeschichte lädt zum Entdecken ein und stellt einge der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in der Nürnberger Altstadt vor. Doch nicht nur faszinierende Architektur und bedeutende Persönlichkeiten der Stadtgeschichte, sondern auch das Leben der Nürnberger:innen im Wandel der Zeit stehen im Mittelpunkt dieser facettenreichen Führung.

Zur Buchung


Musikstadt Nürnberg

Ob Nürnberg eine Musikstadt im klassischen Sinne ist, lässt sich diskutieren. Dass die Stadt eine reiche Musikgeschichte hat, ist aber nicht zu bestreiten. Sie war Arbeitsstätte Pachelbels, Zentrum des frühen Instrumentenbaus und Musikdrucks, Heimat des berühmten Meistersingers Hans Sachs und Pfleger der Sakralmusik-Tradition. Der Rundgang sucht Orte in der Altstadt auf, die mehr über diese Musikgeschichte erzählen.

Zur Buchung


Liebe, Lust und Laster

Auf welchen Bräutigam warten die törichten und die klugen Jungfrauen am Brautportal der Sebalduskirche? Wozu war der "Geschlechtertanz" gut? Wie ging es im mittelalterlichen Bordell, dem "Frauenhaus" zu? Und wie strafte der Henker abweichendes Sexualverhalten? Diese Fragen und viele mehr beantwortet unser Rundgang auf den Spuren eines ganz grundlegend-menschlichen Bedürfnisses und spannt dabei den Bogen vom Mittelalter in die Gegenwart.

Zur Buchung


Geschichte der Juden

Im Mittelalter, im Kaiserreich und in der Weimarer Republik gab es in Nürnberg eine große jüdische Gemeinde. Die Vielfalt jüdischen Lebens wurde ab 1933 von den Nationalsozialisten systematisch zerstört. Spuren in der Innenstadt sucht man heute auf den ersten Blick vergeblich, aber es gibt sie: Gedenktafeln und -steine, mittelalterliche Bauskulpturen und ehemalige Geschäfte lassen die jüdische Geschichte lebendig werden.

Zur Buchung


Romantische Pegnitz?!

Wo sich heute romantische Fachwerkidylle im Wasser der Pegnitz spiegelt, ging es früher laut, dreckig und manchmal auch brutal zu. Dieser Rundgang folgt der Geschichte des Flusses vom Abwasserkanal und Mühlenantrieb bis hin zum touristischen Juwel und lässt die Stadtgeschichte an der vielfältigen Nutzung des Wassers durch die Jahrhunderte lebendig werden.

Zur Buchung


Kaspar Hauser

Kaspar Hauser tauchte am Pfingstmontag des Jahres 1828 plötzlich in Nürnberg auf. Bald stellte sich heraus, dass an ihm ein unvorstellbares Verbrechen begangen worden war: Er war in absoluter Isolation aufgewachsen. Sein Schicksal bewegte bald ganz Europa und um seine Herkunft ranken sich bis heute zahlreiche Theorien. Die Stadtführung folgt dem Weg Kaspar Hausers durch Nürnberg.

Zur Buchung


Der Christkindlesmarkt

Der Christkindlesmarkt entwickelte sich seit dem 16. Jahrhundert vom Kindleinsmarkt zur heutigen, von Gästen aus aller Welt besuchten Attraktion. Der Rundgang erzählt von Kinderbeschenktagen, der Barbiepuppe des Mittelalters und Weihnachtsspezialitäten. Die vielfältigen weihnachtlichen Kostproben wie feinster Elisenlebkuchen, dampfender Glühwein und herzhafte Bratwurst lassen den Spaziergang zu einem Erlebnis für alle Sinne werden.

Zur Buchung


The Christkindlesmarkt

Since the 16th century, the Christkindlesmarkt has developed from the "Kindleinsmarkt" into today's tourist attraction, visited by guests from all over the world. The Christmas tour entertainingly tells of children's gift-giving days, the Barbie doll of the Middle Ages and Christmas specialties such as the Kaiserlein, the Rauschgoldengel and the "Zwetschgermoh". The  wintry tastings such as the finest Elisen gingerbread, steaming mulled wine and hearty bratwurst make the walk an experience for all the senses.

Zur Buchung


Nürnberg als Bücherstadt

Büchermenschen kommen hier auf ihre Kosten: Diese besondere Stadtführung folgt der Geschichte der Bücher und des Lesens durch die Nürnberger Altstadt. Vom Büchersammeln in Klosterbibliotheken oder der Ratsbibliothek über die Bedeutung der Nürnberger Drucker für die Reformation bis hin zu moderner Bibliotheksarchitektur lädt diese Führung auf eine spannende Zeitreise ein.

Zur Buchung


Durch das Jakober Viertel

Am Rande der Lorenzer Altstadt erstreckt sich zwischen Weißem Turm und Stadtmauer das Jakober Viertel, abseits von Touristenroute und Einkaufsmeile. Der Rundgang zeigt die Geschichte dieses bunten Viertels: prächtige Kirchenbauten inmitten eines Arme-Leute-Quartiers, das Rotlichtviertel vis-à-vis vom Polizeipräsidium, ehemalige Kasernen und nicht zuletzt das Denkmal für die Nürnberger AIDS-Opfer.

Zur Buchung


Albrecht Dürer

Dürer ist bis heute der bedeutendste Nürnberger Künstler, eine Auseinandersetzung mit seinem Werk ist auch nach über 500 Jahren noch spannend. Auf dem Weg vom Dürerhaus bis zum Grab auf dem Johannisfriedhof suchen wir die Stätten auf, an denen Dürer gelebt und gearbeitet hat, stellen einige seiner wichtigsten Werke vor und beschäftigen uns mit dem Andenken an Dürer, das sich zu einem regelrechten Kult entwickelte.

Zur Buchung


Katastrophen in Nürnbergs Geschichte

Wir begeben uns auf eine Spurensuche zu elementaren Einschnitten und dunklen Seiten der Stadtgeschichte, ausgehend von der Pest im Mittelalter bis hin zur Zerstörung im Zweiten Weltkrieg. Auch das verheerende Pegnitzhochwasser von 1909, das große Teile der Innenstadt unter Wasser setzte, ist Thema dieses Stadtrundgangs.

Zur Buchung


Zwischen Gotik und Moderne

Architektur prägt das heutige unverwechselbare Bild der Stadt, gestaltet wurde es über Jahrhunderte hinweg von Baumeistern und Architekten. Im Lorenzer Viertel in der Altstadt zeigt dieser Rundgang anschaulich architektonische Beispiele vom Mittelalter bis heute...

Zur Buchung

»zurück zur Übersicht

Wer Geschichte(n) erzählen will, muss sie zunächst erforschen.