Stadtführungen in den Nürnberger Stadtteilen

Die Stadt der Arbeit

Fürth im 19. Jahrhundert

Im Stadtbild Fürths ist auch heute noch die Industrie- und Arbeiterstadt des 19. Jahrhunderts gegenwärtig. So war Fürth zum Beispiel ein Zentrum der Spiegelherstellung, des Brauereiwesens und der Metallschlägerei. Neben den Arbeitsbedingungen werden Wohnverhältnisse wie die Kißkaltschen Arbeiterhäuser aber auch Freizeit- und Kultureinrichtungen wie das öffentliche Wannen- und Brausebad oder die Herberge zur Heimat vorgestellt. Industriegeschichte wird wie an kaum einem anderen Ort greifbar.

Sie können ohne Anmeldung an den aufgeführten Terminen teilnehmen.
Tickets sind am Treffpunkt bei der Rundgangsleitung erhältlich.

Kosten: Siehe Preise für Gruppen

Termine:

November 2019 (1)

Buchen Sie diesen Rundgang an Ihrem Wunschtermin.

Gruppenrundgang buchen
Bis 10 Personen
90 Euro
11 bis 25 Personen
105 Euro

Details zum Rundgang "Die Stadt der Arbeit" in Fürth

Dauer: 1,5 - 2 Stunden

Treffpunkt: Kohlenmarkt, "Schiefer Turm"

ÖPNV: Rathaus: U1; Rathaus: Stadtbus 173, 174, 175, 177, 178, 179

Hinweis: Dieser Rundgang ist rollstuhlgerecht.

Kontakt


So kommen Sie zum Treffpunkt: