Stadtführungen in Bamberg

"Sie darf die Stadt der Bücher heißen"

Ein literarischer Streifzug durch Bamberg

Vor 200 Jahren kam E.T.A. Hoffmann nach Bamberg, um hier am Theater zu arbeiten. Doch welche Persönlichkeiten lebten fast zur gleichen Zeit in der Stadt? Wackenroder und Tieck, die der Romantik erst den Weg ebneten, und Hegel, der mit seiner "Vernunft" nicht gegen die Zensur ankam. In Bamberg lernte Hoffmann seinen ersten Verleger, den Weinhändler Kunz kennen und schloss Bekanntschaft mit der "romantischen Medizin". Nicht zu vergessen die Musikschülerin Julia Marc, die er immer wieder in seinen Werken verewigt hat. Der Rundgang begibt sich auf die Spurensuche von Leben und Werk E.T.A. Hoffmanns und Literaten seiner Zeit.

Gerne können Sie diesen Rundgang für Ihre Gruppe zu einem individuellen Termin buchen!

Details zum Rundgang ""Sie darf die Stadt der Bücher heißen"" in Bamberg

Kosten: Bis 10 Personen 90,- Euro, ab 11 bis 25 Personen 105,- Euro

Dauer: 1,5 - 2 Stunden

Treffpunkt: E.T.A. Hofmann Theater, Schillerplatz

ÖPNV: Schillerplatz: Stadtbus 918, 928

Tipp: Dieser Rundgang kann zum Wunschtermin auch für Gruppen und Schulklassen gebucht werden.
Mehr erfahren


So kommen Sie zum Treffpunkt:

Zurück zur Liste