Stadtführungen für Schulklassen

Höfisches Plaisier und bürgerlicher Fleiß (ab 7. Klasse)

Höfisches Plaisier und bürgerlicher Fleiß (ab 7. Klasse)

Erlangen in der Zeit des Barock

Das Bild der historischen Neustadt Erlangen spiegelt fürstlichen Willen wieder. Markgraf Christian-Ernst schuf hier 1686 eine barocke Planstadt für französische Glaubensflüchtlinge. Am Hugenottenplatz zeugt die Reformierte Kirche von der Toleranz gegenüber "Andersgläubigen", die Manufakturhäuser vom Gewerbefleiß französischer Handwerker, der wirtschaftlichen Aufschwung bringen sollte. Die Tour zeichnet Glauben, Leben und Arbeitsweisen der Fremden und Einheimischen im 17. und 18. Jahrhundert nach und folgt in der Erlanger Schlossanlage den Spuren der höfischen Gesellschaft und ihrem Selbstverständnis.

Als Jugendrundgang nur für Gruppen buchbar!

Details zum Rundgang "Höfisches Plaisier und bürgerlicher Fleiß (ab 7. Klasse)" in Erlangen

Kosten: Bis 15 Personen 80,- Euro, ab 16 bis 30 Personen 90,- Euro, zzgl. 1,- Euro / Person Eintritt Hugenottenkirche

Dauer: 1,5-2 Stunden

Treffpunkt: Hugenottenplatz, Eingang Hugenottenkirche

ÖPNV: Bahnhof Erlangen, Hugenottenplatz: Stadtbus 30, 283, 284, 285, 288, 289, 293, 294, 295, 296, Regionalbus 253

Tipp: Dieser Rundgang kann zum Wunschtermin auch für Gruppen und Schulklassen gebucht werden.
Mehr erfahren


So kommen Sie zum Treffpunkt:

Zurück zur Liste