Stadtführungen zum Thema Nationalsozialismus in Nürnberg, Fürth, Erlangen und Bamberg

Kaiserburg und Hakenkreuz

Kaiserburg und Hakenkreuz

Die Altstadt als Kulisse der Reichsparteitage

Neben dem Reichsparteitagsgelände nutzten die Nationalsozialisten auch die pittoreske Altstadt samt der Kaiserburg als Kulisse für ihre Propagandaveranstaltungen. Doch warum wählten sie gerade diese Stadt dafür aus? Und wie veränderten sie Nürnberger Wahrzeichen, Geschichtsbilder und Traditionen, darunter den Christkindlesmarkt, in ihrem Sinne? Der Rundgang wirft einen Blick auf und hinter den „schönen Schein“ der Inszenierungen.

Eine Anmeldung für die öffentlichen Rundgänge ist nicht erforderlich!


Termine:

Juli 2018 (1)
August 2018 (1)
September 2018 (1)
Oktober 2018 (1)
November 2018 (1)

Details zum Rundgang "Kaiserburg und Hakenkreuz" in Nürnberg

Kosten: 8,- / 7,- Euro ermäßigt

Dauer: 2 Stunden

Treffpunkt: Vor der Jugendherberge, Burg 2

ÖPNV: Burgstraße / Rathaus: Stadtbus 36, 46, 47; Tiergärtnertor: Tram 4

Tipp: Dieser Rundgang kann zum Wunschtermin auch für Gruppen und Schulklassen gebucht werden.
Mehr erfahren


So kommen Sie zum Treffpunkt:

Zurück zur Liste